Wie funktioniert Stereo-3D ? Hier die Grundlagen in aller Kürze.



Stereo-3D basiert darauf, dass der Mensch zwei leicht versetzte Augen hat. Die Welt wird dementsprechend aus zwei unterschiedlichen Perspektiven gesehen. Analog dazu ist auch bei Stereo-3D alles doppelt vorhanden. Bei der Aufnahme gibt es zwei Kameras beziehungsweise zwei Bildsensoren, während der Übertragung und Verarbeitung werden linkes und rechtes Teilbild unterschieden und bei der Wiedergabe müssen schließlich zwei Bilder getrennt zum jeweiligen Auge gelangen.

Foto 3D Brille In der Praxis gibt es auch Stereo-3D-Systeme, bei denen scheinbar nicht alles doppelt vorkommt, statt zwei Kameras also nur eine verwendet wird oder statt zwei Projektoren nur einer. Bei solchen Systemen werden die beiden Teilbilder über einen gemeinsamen Kanal verarbeitet. Ganz am Ende des Prozesses müssen bei Stereo-3D aber immer zwei separate Bilder zum jeweils rechten und linken Auge gelangen.


Der populäre Ausdruck "3D" ist ein etwas schwammiger Oberbegriff für alles, was in irgendeiner Art Tiefe darstellt. Er kommt als Attribut schon seit langem bei Grafikprogrammen und Spielen vor, mit denen eine Bewegung im dreidimensionalen Raum möglich ist. Allerdings werden dabei im Wesentlichen sogenannte monokulare Tiefenhinweise angewendet. Eine Ausnahme bilden spezielle Grafikkarten, die eine echte stereoskopische Darstellung mit zwei Perspektiven ermöglichen.



Und was ist Stereo-3D eigentlich genau ?


hier mehr erfahren...