S 3 D   G L O S S A R   -   Das Fachwörterbuch für Stereo-3D   -


vorige Seite  V   nächste Seite




Verdeckung

Gegenstände, die hintereinander liegen, verdecken oder überlappen sich und geben damit Tiefenhinweise.


Verdeckung, binokulare

Gegenstände verdecken Dinge, die hinter ihnen liegen. Da jedes Auge eine leicht versetzte Perspektive hat, fällt auch die Verdeckung links und rechts unterschiedlich aus. Je näher ein Objekt gelegen ist, desto besser kann man mit zwei Augen "dahinter" sehen. Sind die Verdeckungen jedoch zu stark, wird es problematisch, die Bilder störungsfrei zu betrachten. Verdeckungen sind bei VFX und vor allembei 2D-3D-Konvertierungen ein zentrales Thema.





Verdeckungsbewegung

Bei Bewegungen der Objekte oder des Betrachters ändert sich die Verdeckung zu jedem Zeitpunkt. Das Sehzentrum verfügt damit über einen dynamischen Tiefenhinweis. Gemeinsam mit der Bewegungsparallaxe zählt die Verdeckungsbewegung zu den monokularen Bewegungsindikatoren.


Vergenz

Die Vergenz bezeichnet den Grad der optischen Achsen beider Kameras (oder Augen) zueinander. In einer divergenten Stellung sind sie V-förmig nach außen verschwenkt, eine konvergente Stellung zeigt nach innen. Entsprechend wird die Bewegung der Augen nach außen in Richtung der Schläfen Divergenz genannt, die aber nur wenige Menschen beherrschen und die Bewegung der Augen nach innen in Richtung der Nase heißt Konvergenz. Für Stereo-3D ist nur die Konvergenz von Bedeutung.


Vernier-Sehschärfe

Übersehschärfe


Version

Die Blickbewegung beider Augen in die gleiche Richtung heißt Version. Dagegen gibt es auch die Vergenz.


Verzeichnung

Die Verzeichnung ist ein optischer Abbildungsfehler, der auf den jeweiligen Objektiveigenschaften beruht. Hat das Objektiv eine Vorder- oder Hinterblende, entstehen kissenförmige oder tonnenförmige Verzeichnungen.


Verzerrung, trapezförmige

Trapezverzerrung


Vieth-Müller-Kreis

Der Vieth-Müller-Kreis ist der theoretische, mathematische Horopter. Der Kreis oder besser die Kugel geht durch den Fixationspunkt und die Linsen der Augen. Der empirische Horopter ist wesentlich flacher.


Videobrille

HMD





Vignettierung

Linsen und Objektive sind in ihrer optischen Mitte optimal. Der Helligkeitsverlust zu den Bildrändern heißt Vignettierung. (Abbildungsfehler) Es gibt aber auch künstliche Vignetten, die durch nahe Gegenstände am Bildrand entstehen.


Visuelle Überforderung

Kopfschmerzen, Augenschmerzen und andere Überanstrengungen des Sehsinns durch Stereo-3D werden als Visuelle Überforderung zusammengefasst. Verantwortlich dafür sind vor allem Abweichungen wie geometrische Fehler (Höhenfehler, Seitenfehler, Verzeichnungen), AKD und alle anderen unnatürlichen Differenzen zwischen den beiden Teilbildern.


Visual Fatigue

Visuelle Überforderung


Visus

Die Sehschärfe an der Stelle des schärfsten Sehens (Sehgrube) wird Visus genannt. Dabei handelt es sich um den Kehrwert des in Winkelminuten gemessenen Auflösungsvermögens.


VFX - Visual Effects

Beeinflussungen des Bildinhalts mittels Soft- und Hardware nennt man VFX. Durch VFX eröffnen sich sehr viele Möglichkeiten der nachträglichen Korrektur oder Änderung von Bildern, insbesondere auch für Stereo-3D.


Vorführer

Filmvorführer


VR-Helm

HMD











vorige Seite     nach oben     nächste Seite   






Das S3D-INFO Fachwörterbuch durchsuchen: