S 3 D   G L O S S A R   -   Das Fachwörterbuch für Stereo-3D   -


vorige Seite  U   nächste Seite





Unschärfe

Wenn einzelne Bildpunkte weniger gut voneinander abgegrenzt werden können, entsteht Unschärfe. Ihre Ursache liegt oft schon in der Aufnahme. Eine andere Art von Unschärfe kann durch die Kodierung oder Übertragung entstehen, beispielsweise bei einer Skalierung, Komprimierung oder Transkodierung. Für Stereo-3D ist Unschärfe ähnlich problematisch wie bei 2D.





Übersehschärfe

Die reale maximale Sehschärfe ist besser als sie physiologisch sein dürfte. Diese Übersehschärfe wird auch Noniussehschärfe genannt. Der Name wurde vom Nonius abgeleitet, einem Messschieber, mit dessen Hilfe sich Maße genauer ermitteln lassen, als die eigentliche Skala des Messschiebers anzeigt. Im außerdeutschen Sprachgebrauch hat sich der Begriff Vernier-Sehschärfe etabliert.


Übersprechen

Bei nahezu allen Stereo-3D-Wiedergabeverfahren können Bildanteile ins jeweils andere Teilbild mit hineinwirken. Dadurch verringert sich die Bildqualität und die Anstrengung für die Augen steigt. Es entstehen mehr oder weniger starke Geisterbilder, in diesem Fall auch Übersprechungsartefakte genannt.




Unendlichbereich

Der Unendlichbereich ist vor allem von der Schärfeeinstellung bei optischen Geräten bekannt, doch es gibt auch einen Stereo-3D-Unendlichbereich.














vorige Seite     nach oben     nächste Seite   






Das S3D-INFO Fachwörterbuch durchsuchen: